Was ist Craniosacral Therapie?

Die Craniosacral Therapie ist eine eidgenössisch anerkannte Methode der KomplementärTherapie. Es werden durch Berührungen am ganzen Körper Blockaden gelöst, Körperstrukturen in Verbindung und Energie wieder in Fluss gebracht. Dabei wird das Gleichgewicht in Körper, Emotionen und Geist gestärkt.

 

Der Begriff ‘Craniosacral’ beschreibt den Bereich des menschlichen Körpers zwischen Cranium (lateinisch für ‘Schädel’) und Sacrum (lateinisch für ‘Kreuzbein’). Dieser Bereich inklusive der ganzen Wirbelsäule ist eng mit dem Nervensystem verbunden und daher zentral für die Gesundheit jedes Menschen.

In der Craniosacral Therapie sind wir daher spezialisiert auf Problematiken mit dem Nervensystem  (Stress, Schlafschwierigkeiten, Burnout etc.), dem Schädel (Kopfschmerzen, Kieferprobleme etc.) und der Wirbelsäule (Rückenschmerzen etc.)

Ein wichtiger Teil jeder Behandlung ist die Selbstwahrnehmung des Klienten/in. Dadurch lernt er/sie seinen/ihren Körper, Mind besser kennen und erhält ein Werkzeug, das in den Alltag integriert werden kann.

In der Craniosacral Therpaie wird darauf geachtet das der Klient genügend Raum empfindet.

Denn wenn sich ein Klient eingeengt oder überfordert fühlt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass er in seinen Körper reinsinken und sich entspannen kann. Sein Nervensystem bleibt ständig in einer leichten Hab-Acht-Stellung und versteift sich. Wenn aber der Therapeut genügend Raum zur Verfügung stellt, ist die Möglichkeit da, dass das Nervensystem des Klienten sich ganz sicher und geborgen fühlt, und sich so ein Weg auftut in die Entspannung und in das Körpererleben.

Ab diesem Punkt wird Craniosacral Therapie erlebbar, faszinierend und Heilungsprozesse treten ein. Körperstrukturen im Körperinneren werden wahrnehmbar und können sich wieder freier zu bewegen beginnen. Dies können Faszien, Bindewebe oder Knochen sein. Oder Körperflüssigkeiten wie Blut, Lymphe oder Liquor beginnen wieder freier zu fliesen.  Stauungen oder Blockaden (was durch Unfälle, Stress,  schlechte Körperhaltung oder Krankheiten entstehen kann), können integriert werden und sich lösen.